Bhikshu Mati Stiftung

vase

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um das tibetisch-buddhistische kulturelle Erbe, das der Ehrwürdige Lama Lodrö Rinpoche in Form von Texten, Kultusgegenständen, Thankas usw. gesammelt hat, als Einheit zu bewahren, wurde eine unter der Aufsicht der eidgenössischen Behörden stehende Stiftung gegründet.

Die Stiftung hat den Zweck, als Gefäss für diese kostbaren Schätze zu wirken und das Lebenswerk von Rinpoche zu fördern und zu erhalten. Die Bücher sowie Bilder und Tonträger zu den vielen Vorträgen, die Lodrö Rinpoche gegeben hat, werden im Auftrag der Bhikshu Mati Stiftung erstellt und vertrieben.

Die Bhikshu Mati Stiftung hält über eine Immobiliengesellschaft das Haus in Churwalden, welches an den Verein Ganden Chökhor vermietet wird. Grössere Spenden und allfällige Gewinne gehen an die Bhikshu Mati Stiftung, welche die Aufgabe hat, den Betrieb des Zentrums langfristig zu sichern. Ermöglicht werden sollen ferner die Erweiterung der grossen Textsammlung, die Übersetzungen von Texten aus dem Tibetischen ins Deutsche und Englische sowie der Aufbau einer Dokumentationsstelle mit angegliederter Bibliothek.

Bikshu Mati ist Sanskrit und ist Teil des Namens von Lodrö Rinpoche, es bedeutet etwa: Lama Lodrö