8 VERSE GESHE LANGRI TANGPA

„Den eigenen Geist durch altruistische Sichtweise erkennen“

Ehrw. Tulku Jigme Trinley Rinpoche

Rinpoche lehrt in Englisch mit Deutscher Übersetzung von Arne Schelling

Freitag 15. September   18´00   –   Sonntag 17. September   14´00
Tulku Jigme Trinley RinpWir freuen uns sehr den Ehrwürdigen Tulku Jigme Trinley Rinpoche wieder in der Schweiz willkommen zu heissen.

Die „Schulung der Geisteshaltung in 8 Versen“ oder „Training des Geistes“, ein Text des Kadampa Geshe Langri Tangpa, erklärt die Praxis von Methode und Weisheit, wie sie im Paramitayana, dem Fahrzeug der weitreichenden Geisteshaltungen, dem „Fahrzeug der Vollkommenheit“, gelehrt wird.

Die ersten sieben Verse befassen sich mit der Methode – besonders der liebevollen Güte und Bodhicitta – und der achte Vers mit Weisheit, dem unterscheidenden Gewahrsein. (Aus einem Vortrag zu den Versen vom 14. Dalai Lama übersetzt von Alexander Berzin)

Die ersten zwei Verse hat Tulku Jigme Thrinley im letzten Jahr angesprochen. Er wird sie auch im diesjährigen Kurs nochmals erwähnen, damit es gut möglich ist einzusteigen.

Der junge Tulku Jigme Trinley Rinpoche hat die grosse Gabe das komplexe Thema – gut verständlich zu erklären. Eine sehr grosse Freude für uns Zuhörende.

 

Ehrwürdiger Tulku Jigme Trinley Rinpoche

Aufgewachsen in beiden Kulturen – Ost und West – ist Tulku Jigme Thrinley Rinpoche eine Brücke zwischen diesen zwei Welten.
Er wurde von beiden – Seine Heiligkeit Dudjom Rinpoche, sowie Kyabje Trulshik Rinpoche (Nyingma-Lehrer von SH dem Dalai Lama) – als ein wichtiger reincarnierter Nyingma Lehrer der „alten Schule“ des tibetischen Buddhismus erkannt.

Mehr Infos: Palmocenter.org

 

Kursdetails                                                       Anmeldung

 

 

Kommentare sind geschlossen.