Ganden, oder in Sanskrit Tushita, ist der glückliche Bereich des Buddha Maitreya, des Buddhas der unermesslichen Liebe.

Chökhor ist das Rad des Dharma. Dieses Dharmarad ist sehr oft auf den Zinnen des Klosters oder des Haupttempels zu sehen. Es ist flankiert von zwei ruhenden Gazellen, die an die erste Lehrrede des Buddha, im Gazellenhain zu Sarnath erinnern. Diese beiden sanften Tiere sind im Begriff aufzustehen, um die Dharmalehren der Liebe in der Welt umzusetzen.
Lama Lodrö Rinpoches Vision war es, ein Zentrum zu gründen: ein Haus in den Bergen, in dem seine Lehren, vor allem die seltene Lehre des Chöd, an Interessierte zugänglich gemacht werden kann. Das Chöd- und Meditationszentrum Ganden Chökhor in Churwalden in den Schweizer Bergen erfüllt diesen Traum. Es wurde ein Ort für Studium und Praxis des tibetischen Buddhismus.

Das Zentrum steht allen vier tibetischen Richtungen, sowie auch anderen buddhistischen Traditionen offen. Programm/Anmeldungen

Die ersten Kurse unter Lama Lodrö Rinpoche's Leitung fanden im Sommer 2010 statt. Zur Praxis und Theorie des Chöd lehrt er in Deutsch, Englisch und Tibetisch. Das Gelernte kann dann unter fachkundiger Leitung, in Einzel- und Gruppenretreats vertieft werden.